Diese Seite verwendet Cookies um reibungslos zu funktionieren.

Der Rhythmus – die Achillesverse des modernen Menschen – Teil I

06. Oktober 2022 19:00 bis 21:45

Rhythmische Dysfunktionen werden oft übersehen. Aber stabile Rhythmen sind die Essenz der Gesundheit und darum von großer Bedeutung. Jedes Organ hat dabei einen eigenen Rhythmus, und die anthroposophische Medizin hat diese Rhythmen seit 100 Jahren im Fokus, als noch niemand darauf geachtet hat.

 

In diesem Seminar werden wir im ersten Teil die Physiologie des rhythmischen Systems besprechen und seine Bedeutung für die Gesundheit. Im Vordergrund werden die Herzratenvariabilität, der BRAC (Basic Rest-Activity-Cyclus) und der Tag-Nacht-Rhythmus stehen.

 

 

Folgende Schwerpunkte erwarten Sie in dieser Veranstaltung

 

  • Lavendel und Rosmarin

  • Ausgewählte anthroposophische Arzneimittel zur Behandlung von Rhythmusstörungen

 

Referent:

 

Martin Straube

Dr. med. Martin Straube

Seit 1983 als Anthroposophischer Arzt tätig, zunächst in zwei anthroposophischen Kliniken (Anästhesie, Notfallmedizin, Kinderheilkunde, Innere Medizin). Niederlassung in einer großen Kassenpraxis mit dem Schwerpunkt HIV/AIDS, dann als Schularzt tätig und in kleiner Privatpraxis, zuletzt in Hamburg niedergelassen und viel in Kriegs- und Katastrophengebieten mit traumatisierten Kindern arbeitend. Mitbegründer des internationalen Instituts für Notfall- und Traumapädagogik, Mitbegründer und Vorsitzender einer kleinen NGO (Act together).

 

  

Kosten:

Nichtmitglieder 50 € / Mitglieder 42 € 

Themen-Abo-Preis “Rhythmus” und Online-Abo-Preis möglich

Anerkennung von Weiterbildungspunkten:

2,5 Stunden werden für die interne Weiterbildung (GAPiD) anerkannt.

 

 

Nummer
16/22
Status
Buchung möglich
Anmeldeschluss
05.10.2022, 23:59
Veranstalter
Ort
Online
Gebühren
€ 50 pro Person*
€ 42 Mitglied
€ 120 Themen-Abo „Rhythmus“ Nichtmitglieder
€ 100 Themen-Abo „Rhythmus“ Mitglieder
€ 440 Online-Abo Nichtmitglieder
€ 370 Online-Abo Mitglieder
Kontakt
Jetzt buchen
Impressum Datenschutzerklärung