Veranstaltungen
25.07.2017, 12:36

Metalle in der anthroposophischen Medizin (Frankfurt)
Anthroposophische Arzneimittel in der Selbstmedikation - Seminarreihe 2017 in Frankfurt
Nummer: 6/17
Status: Bereits gebucht
Beginn: 24.08.2017, 14:00
Ende: 24.08.2017, 18:00
Anmeldeschluss: 27.07.2017, 14:00
Leitung: Inge Bräutigam
Ort: Rudolf Steiner Haus, Hügelstr. 67 60433 Frankfurt am Main
Max. Teiln.: 50
Buchungen: 5
Freie Plätze: 45
Gebühren: 75.00 €

Anthroposophische Arzneimittel in der Selbstmedikation

Metalle in der anthroposophischen Medizin

(Teil II , kann unabhängig von Teil I besucht werden)

 

Kupfer und Eisen, Gold, Stibium


Indikationen :  Wärmeverteilungsstörung  bei Nieren-, Atemwegs-, Gelenkerkrankungen, Krämpfe im Unterleib, Depressionen, Erschöpfung, Schilddrüsenerkrankung, Autoimmunerkrankungen, Unruhe, Ängste, Herzerkrankungen, Blutungsneigungen, Gelenkerkrankungen
Besprechung von äußeren Anwendungen

Referentin: Inge Bräutigam Apothekerin Homöopathie und Naturheilkunde

Anmeldung: www.gapid.de oder  info@gapid.de


Zertifizierung: beantragt


Die Sprache der Heilpflanzen I (Vortrag)
Wahrnehmung vertiefen – Prozesse erkennen am Beispiel der Doldenblütler
Nummer: 7/17
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 01.09.2017, 20:00
Ende: 01.09.2017, 21:30
Leitung: Ruth Mandera (Botanikerin)
Ort: Burgunder Str. 24, 50677 Köln
Gebühren: 5.00 €

Wahrnehmung vertiefen – Prozesse erkennen am Beispiel der Doldenblütler

Doldenblütler sind in unserer Natur relativ leicht durch ihre meist weißen, charakteristischen Blütenstände zu bemerken, aber sehr schwer voneinander zu unterscheiden. Wie hängt ihr Ausstrahlen in den typischen Dolden mit dem Verinnerlichen von ätherischen Ölen zusammen und woran kann man giftige Familienmitglieder erkennen?

Keine Anmeldung erforderlich. Beitrag kann vor Ort bezahlt werden.


Die Sprache der Heilpflanzen II (Erlebnis-Seminar)
Anhand von mitgebrachten Pflanzen wollen wir uns gemeinsam mit den Besonderheiten der Doldenblütler beschäftigen. Auf jeden Fall mit dabei: Bärenklau, Wilde Möhre, Liebstöckel – von den anderen lassen Sie sich überraschen!
Nummer: 8/17
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 02.09.2017, 09:30
Ende: 02.09.2017, 13:00
Anmeldeschluss: 15.08.2017, 12:00
Leitung: Ruth Mandera (Botanikerin)
Ort: Burgunder Str. 24, 50677 Köln
Gebühren: 20.00 €

Erlebnis-Seminar

Anhand von mitgebrachten Pflanzen wollen wir  uns gemeinsam mit den Besonderheiten der  Doldenblütler beschäftigen. Auf jeden Fall mit  dabei: Bärenklau, Wilde Möhre, Liebstöckel – von den anderen lassen Sie sich überraschen!
Bitte Brettchen und Messer mitbringen!

Das Seminar findet in Zusammenarbeit mit dem Tobias-Verein Köln statt.  PTA und Apotheker, die sich in der Weiterbildung der GAPID befinden, können sich bis zu 5 BotanikStunden im Sinne der Weiterbildungsordnung anrechnen lassen, hierzu muss vor Ort die  Teilnehmerliste der GAPiD unterschrieben werden.

Wegen begrenzter Teilnehmerzahl bitten wir um Anmeldung für das  Erlebnis-Seminar bis zum 15.08.2017 an s.vormann@freenet.de. Ihre Anmeldung wird verbindlich mit der Überweisung  auf das Konto des Tobias-Vereins IBAN DE21 4306 0967 0000 5223 00  unter Angabe des Verwendungszwecks: Seminar Mandera 02.09.17.


Anthroposophische Arzneimittel als Gabe der Bienen (Apis-Therapien) (Oer-Erkenschwick)
Anthroposophische Arzneimittel in der Selbstmedikation - Seminarreihe 2017 in Oer-Erkenschwick
Nummer: 43/16
Status: Bereits gebucht
Beginn: 09.09.2017, 14:00
Ende: 09.09.2017, 18:00
Anmeldeschluss: 30.08.2017, 23:59
Leitung: Tatjana Kowalski
Ort: Greif-Apotheke, Stimbergstrasse 237, 45739 Oer-Erkenschwick
Max. Teiln.: 50
Buchungen: 1
Freie Plätze: 49
Gebühren: 75.00 €

Indikationen: entzündlich-überwärmende Erkrankungen (z.B. Tonsillitis, Otitis, Bursitis, Ischialgien), sklerotisch-kältende Erkrankungen (z.B. degenerative Wirbelsäulenerkrankungen), Störungen/ Veränderungen im Sexualhormonsystem (z. B. Infertilität, PCOS, Klimakterium), Erschöpfungszustände, Winterblues

Organbesprechung: geisteswissenschaftliche Betrachtungen des „Bien“ und seine Entsprechungen im menschlichen Organismus

Heilpflanzen/ Substanzen: u.a. Apis, Apis regina, Belladonna, Bryonia, Mercurius, Argentum, Aurum

Anthroposophische Ernährung: Honig in der Ernährung des Menschen; Nerven- und Aufbaunahrung

 

Seminarreihe: In den Seminaren werden typische Indikationen und deren Behandlungsmöglichkeiten mit anthroposophischen Arzneimitteln und äußeren Anwendungen besprochen

Referentin: Tatjana Kowalski (Apothekerin und Referentin für Anthroposophische Pharmazie/GAPiD, Heilpraktikerin)


Anthroposophische Arzneimittel bei nervösen Beschwerden, Schlafproblemen, Spannungskopfschmerz und Erschöpfung (Ismaning)
Anthroposophische Arzneimittel in der Selbstmedikation - Seminarreihe 2017 in Ismaning
Nummer: 36/16
Status: Bereits gebucht
Beginn: 16.10.2017, 17:00
Ende: 16.10.2017, 21:00
Anmeldeschluss: 09.10.2017, 23:59
Leitung: Birgit Emde
Ort: Dorfstr. 77 85737 Ismaning
Max. Teiln.: 50
Buchungen: 22
Freie Plätze: 28
Gebühren: 75.00 €

 

Seminarreihe 2017 in Ismaning


Anthroposophische Arzneimittel in der Selbstmedikation

Referentin: Birgit Emde (Apothekerin für Anthroposophische Pharmazie/GAPiD) mit Monica Campion (Heileurythmistin)

Anmeldung: www.gapid.de oder  info@gapid.de

Zertifizierung: beantragt

In den Seminaren werden typische Indikationen und deren Behandlungsmöglichkeiten mit Anthroposophischen Arzneimitteln und äußeren Anwendungen besprochen.

In diesem Seminar:

Indikationen: Nervosität, Erschöpfung, Stress, Infektanfälligkeit, Schlafbeschwerden, Unruhige Kinder, Trauer, Überforderung, Spannungskopfschmerzen

Heilpflanze/Substanz: Johanniskraut, Hafer, Ferrum-Quarz, Ferrum sidereum,

Äußere Anwendungen: Herz-Salben-Lappen


Anthroposophische Arzneimittel bei Beschwerden am Bewegungsapparat (Würzburg)
Anthroposophische Arzneimittel in der Selbstmedikation - Seminarreihe 2017 in Würzburg
Nummer: 22/16
Status: Bereits gebucht
Beginn: 16.10.2017, 18:00
Ende: 16.10.2017, 21:00
Anmeldeschluss: 06.10.2017, 23:59
Leitung: Christina Stock
Ort: City Apotheke, 1. OG, Haugerpfarrgasse 1, 97070 Würzburg
Max. Teiln.: 15
Buchungen: 2
Freie Plätze: 13
Gebühren: 65.00 €

Seminarreihe 2017 in Würzburg

 Anthroposophische Arzneimittel in der Selbstmedikation

 

Referentin: Christina Stock (Apothekerin und Referentin für Anthroposophische Pharmazie/GAPiD)

Anmeldung: online buchen (unten auf "Buchen" klicken) oder über das Sekretariat

Zertifizierung: beantragt

Indikationen: Gelenk- und Rückenschmerzen, Verspannungen, Arthritis, Arthrose,
Sehnenscheidenentzündung, Kalkschulter
Heilpflanze/Substanz: Moor, Alraune, Birke, Arnika, Kupfer
Äußere Anwendungen: Salbenlappen

In den Seminaren werden typische Indikationen vorgestellt und deren Behandlungsmöglichkeiten mit Anthroposophischen Arzneimitteln und äußeren Anwendungen besprochen. Sie erfahren dabei nicht nur, welche Arzneimittel empfohlen werden können, sondern auch wie diese unter dem erweiterten Gesichtspunkt der Anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis heilend wirken.

Anthroposophische Arzneimittel bei Beschwerden am Bewegungsapparat
Ob Knie, Hüfte, Schulter, Rücken oder Finger: Gelenkbeschwerden kennen die meisten Menschen über 50 Jahre, viele auch schon früher. Doch COX-Hemmer und Steroide sind keine Dauerlösung. Die Anthroposophische Medizin bietet hier gute Ergänzungen, die darin ansetzten, die Problematik dauerhaft wieder ins Gleichgewicht zu bringen.


Anthroposophische Arzneimittel bei Erkrankungen des Bewegungsapparates (Erfurt)
Seminarreihe 2017 bei Erfurt - Anthroposophische Arzneimittel in der Selbstmedikation
Nummer: 13/16
Status: Bereits gebucht
Beginn: 18.10.2017, 17:00
Ende: 18.10.2017, 21:00
Anmeldeschluss: 08.10.2017, 23:59
Leitung: Stefanie Pietschmann
Ort: LaunZanev Privatpraxis, Lindenstraße 4, 99334 Elleben / OT Riechheim
Max. Teiln.: 50
Buchungen: 10
Freie Plätze: 40
Gebühren: 75.00 €

Seminarreihe 2017 bei Erfurt

Anthroposophische Arzneimittel in der Selbstmedikation

Viele Ihrer Patienten leiden unter Arthritis, Arthrose, Rheuma, Tennisarm, Muskelschmerzen, Bandscheibenvorfall und Gelenkentzündungen. Um Ihnen wirksam helfen zu können, beschäftigen wir uns zunächst mit dem Aufbau von Muskeln und dem Skelett. Des weiteren lernen wir die Krankheitsursachen aus anthroposophischer Sicht kennen. Mit diesem Verständnis ausgestattet, erarbeiten wir uns in Gruppenarbeit und im Vortrag wirksame Kompositionsmittel, die wir in unserem Beratungsalltag einsetzen können.

In der Praxis führen wir eine Symphytum-Auflage und eine Johannisöl-Kompresse durch.

Indikationen: Arthritis, Arthrose, Rheuma, Tennisarm, Muskelschmerzen, Bandscheibenvorfall, Gelenkentzündungen

Organbesprechung: Muskeln, Skelett

Heilpflanzen/Substanzen-Schwerpunkt: Arnica, Stannum, Mandragora, Symphytum, Formica, Disci-Organpräparate

Äußere Anwendungen: Symphytumauflage, Johannisöl-Kompresse

Seminarreihe: In den Seminaren werden typische Indikationen und deren Behandlungsmöglichkeiten mit Anthroposophischen Arzneimitteln und äußeren Anwendungen besprochen. Diese werden unter erweiterten Gesichtspunkten der Anthroposophischen Medizin hinsichtlich der Organbesprechung und dem Heilpflanzen- und Substanzverständnis betrachtet.

Referentin: Stefanie Pietschmann (Apothekerin und Referentin für Anthroposophische Pharmazie/GAPiD)

Veranstaltungsort & Anfahrtsbeschreibung unter http://www.launzanev.de/kontakt

Anmeldung: online buchen (unten auf "Buchen" klicken) oder über das Sekretariat

Stefanie Pietschmann

Stefanie Pietschmann ist Diplom-Pharmazeutin und Apothekerin mit Approbation 2006. Sie hat in Greifswald Pharmazie studiert und ist weitergebildet zur Apothekerin und Referentin für Anthroposophische Pharmazie (GAPiD). Sie referiert für die GAPiD- Akademie, Firmen, für die Deutsche Gesellschaft für onkologische Pharmazie und für eine öffentliche Apotheke in Eisenach, in der sie angestellt ist. Als Autorin hat sie ein Kapitel im „QuapoS“ (Qualitätsstandards für den pharmazeutisch-onkologischen Service) und Artikel für die Zeitschrift „Onkologische Pharmazie“ geschrieben.


Anthroposophische Arzneimittel unter dem Einfluss des Goldes (Aurum-Therapien) (Oer-Erkenschwick)
Anthroposophische Arzneimittel in der Selbstmedikation - Seminarreihe 2017 in Oer-Erkenschwick
Nummer: 44/16
Status: Bereits gebucht
Beginn: 21.10.2017, 14:00
Ende: 21.10.2017, 18:00
Anmeldeschluss: 11.10.2017, 23:59
Leitung: Tatjana Kowalski
Ort: Greif-Apotheke, Stimbergstrasse 237, 45739 Oer-Erkenschwick
Max. Teiln.: 50
Buchungen: 2
Freie Plätze: 48
Gebühren: 75.00 €

Indikationen: Erkrankungen mit Manifestation am Herz-Kreislauf-System, Unruhe, Nervosität, Schlafstörungen, Erschöpfungszustände, Narkosefolgen

Organbesprechung: Herz

Äußere Anwendung: Herz-Salbenlappen

Anthroposophische Pharmazie: Metallspiegelherstellung; der Einfluss der Potenzwahl auf die Wirkung des Heilmittels

Heilpflanzen/Substanzen: u.a. Aurum, Lavandula, Crataegus, Hyoscyamus, Hypericum, Avena sativa

 

Seminarreihe: In den Seminaren werden typische Indikationen und deren Behandlungsmöglichkeiten mit anthroposophischen Arzneimitteln und äußeren Anwendungen besprochen

Referentin: Tatjana Kowalski (Apothekerin und Referentin für Anthroposophische Pharmazie/GAPiD, Heilpraktikerin)


Pharmazie-Praktikum (Schwäbisch Gmünd)
Pharmazie-Praktikum
Nummer: 45/16
Status: Bereits gebucht
Beginn: 23.10.2017, 08:00
Ende: 28.10.2017, 15:00
Ort: Möhlerstr. 3, 73525 Schwäbisch Gmünd
Max. Teiln.: 18
Buchungen: 7
Freie Plätze: 11

Es werden verschiedene Verfahren zur Herstellung von Arzneimitteln pflanzlichen und mineralisch / metallischen Ursprungs besprochen und zum Teil von den Teilnehmern selbst im Labor durchgeführt. Es soll der Zusammenhang der Materia medica einschließlich der Herstellverfahren mit der anthroposophischen Menschen- und Naturauffassung erarbeitet werden.


Anthroposophische Arzneimittel bei Beschwerden am Bewegungsapparat (Ulm)
Anthroposophische Arzneimittel in der Selbstmedikation - Seminarreihe 2017 in Ulm
Nummer: 25/16
Status: Bereits gebucht
Beginn: 25.10.2017, 18:00
Ende: 25.10.2017, 21:00
Anmeldeschluss: 15.10.2017, 23:59
Leitung: Christina Stock
Ort: N.N.
Max. Teiln.: 15
Buchungen: 3
Freie Plätze: 12
Gebühren: 65.00 €

Seminarreihe 2017 in Ulm

 Anthroposophische Arzneimittel in der Selbstmedikation

 

Referentin: Christina Stock (Apothekerin und Referentin für Anthroposophische Pharmazie/GAPiD)

Anmeldung: online buchen (unten auf "Buchen" klicken) oder über das Sekretariat

Zertifizierung: beantragt

Indikationen: Gelenk- und Rückenschmerzen, Verspannungen, Arthritis, Arthrose,
Sehnenscheidenentzündung, Kalkschulter
Heilpflanze/Substanz: Moor, Alraune, Birke, Arnika, Kupfer
Äußere Anwendungen: Salbenlappen

In den Seminaren werden typische Indikationen vorgestellt und deren Behandlungsmöglichkeiten mit Anthroposophischen Arzneimitteln und äußeren Anwendungen besprochen. Sie erfahren dabei nicht nur, welche Arzneimittel empfohlen werden können, sondern auch wie diese unter dem erweiterten Gesichtspunkt der Anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis heilend wirken.

Anthroposophische Arzneimittel bei Beschwerden am Bewegungsapparat
Ob Knie, Hüfte, Schulter, Rücken oder Finger: Gelenkbeschwerden kennen die meisten Menschen über 50 Jahre, viele auch schon früher. Doch COX-Hemmer und Steroide sind keine Dauerlösung. Die Anthroposophische Medizin bietet hier gute Ergänzungen, die darin ansetzten, die Problematik dauerhaft wieder ins Gleichgewicht zu bringen.